Gebrauchte Sideboards als klassische Stauraummöbel

Ordnung in Büro und Home Office schaffen

Neben einem ergonomisch geformten Bürodrehstuhl und einem funktionalen Schreibtisch, gehören Aufbewahrungsmöbel in jedes Büro und Home Office. Sei es für den Bürobedarf, die Aktenordner, Verträge oder Dokumente: All diese Hilfsmittel wollen übersichtlich aufbewahrt sein. Besonders die Dinge, auf die man häufig zugreifen muss, sollten stets in unmittelbarer Nähe gelagert werden. Da kann ein Sideboard sehr praktisch sein. Es unterscheidet sich üblicherweise in Form und Abmessungen von den anderen Stauraummöbeln Regal, Schrank und Container. Verallgemeinert kann man sagen, dass Sideboards eher breit und dafür flach sind, wenngleich es sie selbstverständlich in unterschiedlichen Breiten und Höhen zu kaufen gibt. Dennoch gelten sie nicht als ein sperriges Möbel. Somit kann man sie auch in Büroräumen mit Dachschrägen problemlos stellen oder sie als Raumtrenner nutzen.

Elegante Stauraummöbel

Stauraum benötigt man in Büro und Home Office immer. Und im Laufe der Jahre wächst der Bedarf zunehmend. Sucht man nun nach einem Aufbewahrungsmöbel, das zugleich funktional ist sowie durch seine moderne Erscheinung überzeugt, ist man mit einem Sideboard gut beraten. Nicht ohne Grund werden sie auch gerne in den eigenen vier Wänden aufgestellt, wobei sie sich dort gerne farbenfroher im Dekor zeigen. Die gelungene Formensprache des Sideboards wirkt stets apart und geschmackvoll.

Sideboards: dekorativ und praktisch

Als nützliches Stauraummöbel haben sich mittlerweile die Sideboards im Büro etabliert. Sie bieten nicht nur einen soliden Platzbedarf durch die Einlegeböden im Inneren, sondern überzeugen auch durch ihre Stellfläche auf der Möbel-Oberseite. Dort wird zusätzlicher Platz geboten. Entweder für all jene Dinge, die man häufig im Arbeitsalltag im Gebrauch hat oder aber man macht es sich mit Hilfe des Sideboards im Büro richtiggehend gemütlich. Denn ebenso kann man auf der Oberseite persönliche Gegenstände, wie Bilderrahmen, diverse Leuchtmittel, Pflanzen oder Dekorationsartikel platzieren.

Verschiedene Türen zum sicheren Verschließen

Sideboards erhält man im gut sortierten Fachhandel in verschiedenen Ausführungen. Meist sind sie in diversen Dekoren verfügbar - von klassisch bis auffällig - sowie weichen sie auch bei den Türen voneinander optisch ab. Zur Auswahl stehen bei einem Sideboard Flügeltüren, Querrolllade und Schiebetüren. Sie alle sind zugleich praktisch, unterscheiden sich jedoch in der Anwendung. Die Flügeltüren lassen sich nach vorne hin öffnen. Der Vorteil ist, dass man auf diese Weise den gesamten Inhalt überblicken kann, der Nachteil besteht im Platzbedarf. Denn die geöffneten Türen bedürfen eines gewissen Raumes vor dem Möbel. Diesen Nachteil hat man bei den Querrollladen und Schiebetüren gewiss nicht, allerdings sieht man insbesondere bei den Schiebetüren auch nie das komplette Innenleben auf einmal. So bleibt es eine Frage des persönlichen Geschmacks, für welche Variante man sich entscheidet. Oder vielleicht macht man es auch vom gegebenen Angebot beim Handel abhängig, da insbesondere das Sortiment an Gebrauchtmöbeln meist eine leicht eingeschränkte Vielfalt bildet. In Punkto Sicherheit überzeugen sämtliche Sideboard-Modelle, da sie, egal mit welchen Türen, über ein integriertes Zylinderschloss verfügen, womit sie sich abschließen lassen.

Gebrauchte Sideboards als umweltbewusste Alternative zu Neumöbeln

Auf dieser Seite soll es nicht nur darum gehen, das Möbelstück Sideboard und seine funktionalen Eigenschaften zu beschreiben, sondern auch um die Kaufempfehlung Gebrauchtmöbel. Der Nutzungszeitraum von Büromöbeln beträgt in der Regel 15-25 Jahre. In dieser Zeit geben sie keinerlei Emissionen an die Umwelt ab und lassen sich unkompliziert reparieren oder formbezogen verändern. Da die Regenerationszeit eines Nutzbaumes zur industriellen Verarbeitung ca. 20 Jahre beträgt, sollte diese Rechnung eigentlich aufgehen. Allerdings wird dem Rohstofflieferanten Baum diese Zeit meist nicht gegeben, da das eigentlich noch verwendbare Büroinventar vorzeitig entsorgt wird - in der Privatwirtschaft ca. nach 4,5 Jahren, in öffentlichen Behörden nach ca. 8 Jahren. Mit Möbeln, die wieder in den Nutzungszyklus zurückgeführt werden, geht man das Problem der Ressourcenverschwendung an und unterstützt zudem Emissionseinsparungen. Gebrauchtmöbel sind also umweltfreundlicher als die Neumöbel-Variante.

Impressum dieser Informationsseite

office-4-sale Büromöbel GmbH

diese vertreten durch den Geschäftsführer Nikolai Kuljasow, Frederick Potthoff

Breitenbachstrasse 24-29

13509 Berlin

Deutschland

Telefon: +49 (0) 30 - 555 7820 0

Telefax: +49 (0) 30 - 555 7820 50

Email: info@office-4-sale.de

USt-IdNr.: DE815452436

eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichtes Berlin (Charlottenburg)

Handelsregisternummer HRB 151820 B

Informationen zum Datenschutz

Für detaillierte Informationen zum Datenschutz bei office-4-sale besuchen Sie unsere Homepage unter https://www.office-4-sale.de/Datenschutz